Tausende Jahre Geschichte warten auf Sie

Kos, die Insel des Hippokratis, dem Vater der Medizin, ist bekannt für ihre großartige Geschichte, die versteckten Schönheiten und die Kultur der Einheimischen. Er praktizierte die Medizin im Namen Asclepius in Asklepieio.

Diese schöne Insel, welche zu den Dodekanischen Inseln gehört, ist die drittgrößte nach Rhodos und Karpathos. Sie umfasst ca. 290 m². Sie hat eine längliche Form und im südlichen Teil finden wir zwei Berge, Dikeo und Simbatro.

Kos hat eine dichte Vegetation. Die reiche Flora und Fauna der Insel beeindruckt jeden Besucher. Der Boden der Insel ist flach und es kann auf ihm gut angebaut werden. Auf den Weinfeldern der Insel Kos wird feiner, weißer, süßer Wein produziert, während die Insel auch bekannt ist für den Anbau von Tomaten.

Seit der Antike bis zu heute wurden auf Kos, einer uralten Geburtsstätte, wichtige Persönlichkeiten geboren und Kos wurde in der ganzen Welt bekannt.

Es gab blühende Zeiten, die in den Überresten der antiken Städte und antiken Monumenten noch heute zu sehen sind. Sie war der Streitgrund zwischen Genfern, Venezianern, Türken und Italienischen Besatzern.

Sie hat aber Ihre Identität behalten und die Einheimischen, die von der unglaublichen Schönheit und den alten Zeiten erzählen, haben deren Insel zu einem Top-Reiseziel entwickelt.

Die flache Landschaft lädt zum Radfahren ein und in der Hochsaison werden um die 5000 Fahrräder vermietet. Als eines der beliebtesten Pauschalreise-Ziele war Kos im letzten Jahr bei 22.000 Einwohnern für 800.000 Urlauber das Ziel.

Kos-Stadt und Kardamena sind die zwei größten Orte.