HIPPOCRATES

Kos ist weltweit bekannt als die Insel des Hippokratis, da der wichtigste Lehrer der Medizin auf dieser Insel in der griechischen Ägäis geboren wurde, sein Leben verbrachte und die Medizin gelehrt hat.

Aber wer ist dieser Mann, der die Medizin etabliert hat? Hippokratis war der Sohn des Iraklidis – Nachfahre von Asklepios – und Fenareti.

Sein eigener Vater, der selbst Arzt war, brachte ihn zur Medizin.

Er hatte eine klassische Ausbildung und studierte Medizin im Asklepieio auf Kos. Als sehr wissbegieriger Mann  reiste er durch Griechenland und erweiterte seinen Horizont.

Er praktizierte mit sehr gutem Erfolg. Berühmt wurde er, als er Athen in einer Cholera Epidemie gerettet hat. Durch die Lehren des Hippokratis wurde Kos in der gesamten antiken Welt berühmt.

Hippokratis machte aus der Medizin eine Berufung und setzte moralische Werte, die wichtig für seine Wissenschaft waren und bis heute sind.

Der Eid des Hippokratis, welcher international etabliert ist, beinhaltet diese Werte, die jeder Heiler befolgen sollte.

Das bedeutet Leistung, Verantwortung, Unantastbarkeit, Wahrhaftigkeit, Schweigsamkeit, Respekt gegenüber dem menschlichen Leben und Würde.